‚More than just a Game‘: Deutschland-Premiere für die internationale Fachtagung am 19. Oktober in Frankfurt am Main

London, Paris, Madrid und nun Frankfurt am Main: Am 19. Oktober heben die überörtliche Wirtschaftskanzlei BEITEN BURKHARDT und die Branchenplattform GAMEPLACES den deutschen Ableger des internationalen Konferenzformats ‚More than just a Game‘ aus der Taufe. ‚More than just a Game‘ ist eine von der Queen Mary University of London initiierte Reihe von international ausgerichteten Fachveranstaltungen rund um die Themen Games, interaktive Unterhaltung und Recht. In regelmäßigen Abständen bringt ‚More than just a Game‘ führende Köpfe aus unterschiedlichsten Disziplinen zusammen – darunter Wissenschaftler, Gaming-Experten und Juristen – um aktuelle, rechtliche Fragestellungen aufzuzeigen und die speziellen Herausforderungen im Zusammenhang mit Games oder interaktiver Unterhaltung lösungsorientiert zu diskutieren. ‚More than just a Game Frankfurt‘ findet am 19. Oktober in den Räumlichkeiten von BEITEN BURKHARDT an der Mainzer Landstraße statt; dort können sich registrierte Teilnehmer bereits am Vorabend bei einer Pre-Conference-Reception kennenlernen. Konferenzsprache ist Englisch. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um zeitnahe Anmeldung gebeten. Der Besuch von ‚More than just a Game Frankfurt‘ ist kostenlos.


Mit Branchengrößen wie Clemens Mayer-Wegelin (European General Counsel, Nintendo), Mike Ata-mas (Legal Counsel, Epic Games), Darya Firsava (Intellectual Property Counsel, Wargaming) oder Jens Knauber (COO, Gamigo) sind die einzelnen Panels exzellent besetzt. Auch der Datenschutzbeauftragte des Landes Hessen, Prof. Dr. Ronellenfitsch, wirkt aktiv an ‚More than just a Game‘ mit. Das vollständige Programm finden Sie hier.

Wie bereits die vorangegangenen Veranstaltungen der ‚More than just a Game‘-Reihe wartet auch die Frankfurter Deutschlandpremiere mit einem hochkarätig besetzten Panel und einer Vielzahl aktueller Themen auf: Inhaltlich reicht das Spektrum von Streaming und Filesharing bis hin zu Datenschutz. „Nach der Entscheidung der USK, ab sofort die Kennzeichnung von Spielen mit Hakenkreuzen nicht mehr kategorisch auszuschließen, darf eine Diskussion zum Thema ‚Jugendschutz, Zensur und Kultur‘ natürlich nicht fehlen“, so Dr. Andreas Lober. Lober ist Partner bei BEITEN BURKHARDT und hat die Koordination der Fachtagung übernommen. FrankfurtRheinMain als wichtiger Standort der deutschen Games-Branche werde von der Etablierung eines Formats wie ‚More than just a Game‘ nachhaltig profitieren, so Lober weiter: „Wir sind stolz, dass wir diesen Event nach Frankfurt holen konnten und freuen uns sehr auf die Umsetzung im Rahmen unserer Partnerschaft mit der regional bestens verdrahteten Plattform GAMEPLACES.“

 

>> ‚More than just a Game Frankfurt‘ – Eckdaten <<
Termin: Freitag, 19. Oktober 2018
Zeit: 09.30 bis 18.00 Uhr
Pre-Conference-Reception: Donnerstag, 18. Oktober 2018 ab 18.00 Uhr
Ort: BEITEN BURKHARDT, Mainzer Landstr. 146, 60325 Frankfurt
Anmeldung: Direktlink (eventbrite)
Mehr Informationen: morethanjustagame

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + siebzehn =