GAMEPLACES - die Plattform für die Gamesindustrie und Kreativwirtschaft in FrankfurtGAMEPLACES mit Vortrag zur ‚Managerhaftung‘

 

Frankfurt am Main, 27.02.2017 – Am 2. März geht GAMEPLACES BUSINESS & LEGAL in die nächste Runde. Ob App-Store-Marketing, Nutzungsrechte und Lizenzen, Crowdfunding oder eben Managerhaftung: Einmal mehr gehen die Referenten in der Frankfurter IHK Rechtsfragen auf den Grund, die für die Gamesindustrie und die übergeordnete Kreativwirtschaft besonders relevant sind. In seinem Vortrag ‚Managerhaftung. Persönliche Haftung des GmbH-Geschäftsführers – Strategien zur Risikobegrenzung‘  erläutert GAMEPLACES-Experte Christian Hoppenstedt unter anderem, über welche Haftungsrisiken sich GmbH-Geschäftsführer im Klaren sein müssen, warum eine D&O-Versicherung eine sinnvolle Investition sein kann und welche Rolle dabei das „Claims-Made“-Prinzip spielt. Die Veranstaltung findet am 2. März in der IHK Frankfurt statt; nach Anmeldung ist die Teilnahme kostenlos.

Als Geschäftsführer die Geschicke eines Unternehmens wesentlich steuern zu dürfen, ist eine reizvolle Aufgabe. Handelt es sich bei dem Unternehmen um eine GmbH, ist die Position allerdings nicht nur mit weitreichenden Befugnissen, sondern auch mit speziellen Verantwortlichkeiten verbunden: Anders als der Zusatz „mit beschränkter Haftung“ suggeriert, können GmbH-Geschäftsführer nämlich durchaus unbeschränkt mit ihrem persönlichen Vermögen haften, zum Beispiel wegen Managerfehlern, bei Insolvenzverschleppungen oder der Verletzung von Urheber- sowie weiteren absoluten Schutzrechten.

„Viele Manager gehen irrtümlich davon aus, dass die Haftungsbeschränkung auf das Vermögen einer GmbH auch sie schütze und riskieren daher unwissentlich ihr Privatvermögen“, sagt Hoppenstedt. Um sich abzusichern, sollten GmbH-Geschäftsführer bei wichtigen Entscheidungen grundsätzlich unabhängige Experten konsultieren und bereits beim Eintritt in ein Unternehmen den Abschluss einer so genannten Directors-&-Officers-, kurz: D-&-O-Versicherung erwägen, so Hoppenstedt, dessen Vortrag neben den wesentlichen Haftungstatbeständen (Innenhaftung/Außenhaftung) auch einen Überblick über die Reichweite dieser Versicherungen gibt.

 

Über den Referenten: Christian Hoppenstedt ist Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht. Die Tätigkeitsschwerpunkte des Gründungspartners der Kanzlei HOPPENSTEDT RECHTSANWÄLTE in Frankfurt am Main  liegen im Urheber-, Lizenzvertrags- und Wettbewerbsrecht. Er ist Experte in den Bereichen Games, Film und Werbung, berät sowohl Unternehmen als auch Kreative und  hält Vorträge zu aktuellen Rechtsthemen. Außerdem ist er Lehrbeauftragter an der Hochschule Darmstadt_ Mediencampus. Als Mitinitiator des m² MedienMittwoch und Vorstandsmitglied der gamearea-FRM engagiert er sich ehrenamtlich für den Medienstandort RheinMain.

 

‚Managerhaftung. Persönliche Haftung des GmbH-Geschäftsführers – Strategien zur Risikobegrenzung‘

Donnerstag, 02.03.2017 von 17.00 bis 19.00 Uhr

IHK Frankfurt am Main, Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt

Anmeldung unter: http://va.frankfurt-business.net/Gp_02-03-17

Mehr Informationen: http://www.gameplaces.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 5 =